WAS IST EIN PUMPTRACK?

Bei einem Pumptrack handelt es sich um eine speziell geschaffene Strecke in Form eines geschlossenen Rundkurses, die mit Steilkurven und Wellen in verschiedenen Ausprägungen und Anordnungen versehen ist.
Das Besondere dabei: Die Wellen des Pumptrack sind so ausgelegt, dass theoretisch kein Treten oder Anstoßen des Bikes mehr nötig ist, um Geschwindigkeit aufzubauen.
Mit ein wenig Übung und der nötigen Kondition reicht im Grunde ein kleiner Impuls, um nur durch den eigenen Bewegungsrhythmus – dem „Pumpen“ – endlos darauf fahren zu können.
Ob Groß oder Klein, Jung oder Alt, ob mit dem Fahrrad, BMX, Roller, Skateboad oder Inline-Skates: Ein Pumptrack kann von allen genutzt werden!
Unabhängig von Alter oder den persönlichen Skills – nach ein wenig Übung hat man den Bogen raus und der Pumptrack kann an einem Stück durchfahren werden.


MODULARER S’COOL PUMPTRACK

Pumptracks können aus den verschiedensten Materialien wie Erde, Asphalt, Beton oder Holz gebaut werden. Jede dieser Material-Varianten besitzt seine individuellen Vor- und Nachteile. Im Gegensatz zu den anderen Varianten kann ein modularer Pumptrack aus Holz zusätzlich auch indoor aufgestellt werden, steht aber den anderen Materialien in Sachen Witterungsbeständigkeit in nichts nach. Ein modularer Pumptrack eignet sich auch hervorragend als Ergänzung zu bestehenden Skateinrichtungen. Ob neben Spiel- und Campingplätzen, in städtischen Parkanlagen oder als dauerhafte Installation für Sport- und Freizeitanlagen ist ein Pumptrack ein Gewinn in vielerlei Hinsicht.
So erweist sich ein Pumptrack für Events, Messen, Shows, Vereinstage, Jugendcamps oder Ferienfreizeiten als echter Publikumsmagnet. Darüber hinaus lässt sich ein modularer Pumptrack durch das Baukastenprinzip ganz unkompliziert mieten.


WARUM MODULAR UND NICHT ASPHALT, ERDE ODER BETON?

Asphalt oder Modular?
Bei der Entscheidungsfindung, ob ein modularer oder ein asphaltierter Pumptrack in Frage kommt, spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Entscheidende Kriterien sind die vorherrschenden Voraussetzungen, die zu adressierende Zielgruppe oder auch die baulichen Möglichkeiten.